Kapitalerträge freistellen: jetzt handeln

Zinsen für Privatkredit
10. März 2016
Show all

Kapitalerträge freistellen: jetzt handeln

Ältere Freistellungsaufträge ab 2016 ungültig Freistellungsaufträge an Geldinstitute aus Zeiten vor 2011 endeten mit 2015: Jenen Aufträgen fehlt eine steuerliche Identifikationsnummer, auch Steueridentifikationsnummer (Steuer-ID, Steuer-IdNr., IdNr) genannt. Anleger ermitteln jetzt also ihre Geldinstitute mit veralteten Aufträgen. Diesen Banken nennen Investoren bei Bedarf lediglich ihre IdNr – Banken aktualisieren dann alle relevanten Dokumente und Abläufe. Jene Steuer-IdNr. finden Steuerpflichtige in Einkommensteuerbescheiden bzw. Lohnsteuerbescheinigungen. Alternativ fordern Interessierte ihre Nummer schlicht beim Bundeszentralamt für Steuern (bzst.de) an. Diese Behörde schickt Steuer-IDs postalisch innerhalb von vier Wochen. Hintergrund Anleger stellen jährliche Erträge bis 801 Euro steuerfrei, also Verkaufsgewinne sowie Dividenden und Erträge für Zinsen. Dazu dienen Freistellungsaufträge (FSA) als schriftliche Anweisung an Kreditinstitute. Dann ziehen jene Banken keine Steuern auf Kapitalerträge ab gemäß § 44a EStG. Ebenso nutzen Institute dann den Sparer-Pauschbetrag im aktuellen Jahr zur Besteuerung von Kapitalerträgen. Dieser Betrag von 801 Euro gilt seit 2009 – Erträge in jenem Rahmen bleiben steuerfrei. Kreditinstitute führen 25 Prozent auf nicht freigestellte Kapitalerträge an Finanzämter ab. FSA lassen sich von natürlichen wie manchen juristischen Personen, etwa Vereinen, erteilen. Laufende Aktualisierungen zu Steuerangelegenheiten finden Sie auf www.sus-tax.de
_____________________________________________________ _____________________________________________________ Sie wollen noch mehr Informationen darüber? Dann freuen wir uns, Ihre Fragen persönlich beantworten zu dürfen Unser Steuerberaterteam bei Schulenberg & Schenk steht Ihnen für ein Erstgespräch in dem wir mit Ihnen Ihre Bedürfnisse, Wünsche und Ziele besprechen KOSTENLOS (es fallen nur die ortsüblichen Telefonkosten an) sehr gerne zur Verfügung. Sie erreichen uns telefonisch werktags von 09:00 bis 18:00 Uhr unter 040-20 90 87 68 oder 24 Stunden am Tag per E-Mail unter beratung@sus-tax.de.

Comments are closed.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Rückrufnummer (Pflichtfeld)

Wann sind Sie am besten zu erreichen?

Nachricht